Besuch Brandübungshaus des LFV Salzburg

Im Rahmen einer Gruppenübung konnten wir das Brandübungshaus des LFV Salzburg beüben. Nach kurzer Einweisung unseres Ausbildungsleiters im Bereich Angriffsleitung mit Normaldruck, konnte der erste Trupp mittels Schlauchtragekorb und Schlauch Loop zur Brandbekämpfung vordringen. Das Stiegenhaus konnte mit der Taktischen Ventilation (Überdruckbelüftung) rauchfrei gehalten werden. Zum Vergleich rückte der Zweite As- Trupp mit HD Rohr zur Brandbekämpfung vor, der dritte Trupp wiederum mit Schlauchpaket. Bei der Übungsnachbesprechung wurden die einzelnen Erkenntnisse besprochen und die Wichtigkeit dieser Möglichkeit sich auf einen „Ernstfall“ im BÜH vorbereiten zu können. Das konzentrierte und vor allem das effektive Arbeiten aller Trupps, zeig den hohen Ausbildungsstand im Bereich des Atemschutzes- Innenangriffs. Auf diesem Wege bedanken wir uns beim LFKDO für die Möglichkeit zur Benützung des Brandübungshauses.